Mittwoch, 26. Februar 2014

PRINCIPESSA | ca. 2 Jahre | leichte Kopfschiefhaltung

Principessa hat sich von ihrem Zusammenstoß mit dem Auto phänomenal erholt. Sie sieht wieder und auch von der Ataxie ist nichts mehr zu merken. Was geblieben ist, ist eine leichte Kopfschiefhaltung, die sie aber in keinster Weise beeinträchtigt. 

- Tigerprinzessin sucht Königreich mit willigen Untertanen – 

Bild

Es ist mir eine Ehre, euch hier und heute zu begrüßen und euch ein einmaliges Angebot zu unterbreiten. Ihr habt nämlich jetzt die überaus seltene Gelegenheit, mein Hofstaat zu werden und dafür zu sorgen, dass mir an nichts mangelt. Dafür werde ich euch mit großer Weisheit und Güte regieren, wie ihr es von einer echten Prinzessin erwarten könnt. 

Seid ihr schon überzeugt? Noch nicht? Dann muss ich wohl weiter ausholen und euch ganz genau erklären, was ihr verpasst, wenn ihr mich nicht bei euch einziehen lasst. Also zunächst einmal bin ich zwar ruhig, aber die weltbeste Schmuseprinzessin und habe natürlich gerne eure ungeteilte Aufmerksamkeit. Die Zweibeiner beschreiben mich als absoluten Sonnenschein. 

Meine Vorgeschichte ist allerdings nicht ganz so sonnig, denn nachdem mich so eine blöde Blechkiste angefahren hat, wurde ich einfach liegengelassen und bin seit diesem Zwischenfall fast blind und habe außerdem Gleichgewichtsprobleme. Ein Zuhause hatte ich zwar, aber die Zweibeiner dort wollten mich nach dem Unfall nicht mehr haben. 

An die Gleichgewichtsprobleme und daran, dass ich nicht mehr so gut sehen kann, muss ich mich erst noch gewöhnen. Ich bin noch etwas unsicher unterwegs und finde es auch nicht so schnurrig, wenn ich den Boden unter den Füßen verliere und auf den Arm genommen werde. Aber mit ein bisschen Training bekommen wir das sicher zusammen hin. Bei Abgabe bin ich kastriert, gechippt und geimpft. 

Bild

Bild

Möchtet ihr mein Hofstaat werden und habt einen Kuschelplatz auf Lebenszeit für mich? In einer Wohnung mit gesichertem Garten oder gesichertem Balkon, damit ich mir den Wind um die Nase wehen lassen kann? Oder habt ihr vielleicht noch Fragen zu mir?

Dann meldet euch schnell bei 

Brigitte Groß
Rassekatzen in Not
Tel.: 089/89948734
Mobil: 0173/8790301
Web: http://www.rassekatzen-in-not.de/

Montag, 24. Februar 2014

FRIDA, KAHLO, ALBA | ca. 4 Jahre | Ataxie

¡Hola!

Wir sind Frida, Kahlo und Alba und weil ich, Frida, die mutigste Mieze von uns dreien bin, kümmere ich mich mal um unsere Vorstellung. Schließlich wird es endlich mal Zeit, dass wir bei euch einziehen. Wir haben euch nämlich gerade noch zum Glück gefehlt!

Das bin ich: 

Bild

Das ist der Kahlo:

Bild

Das ist die Alba. 

Bild

Also, wie gesagt, ich bin die Frida und bin zusammen mit meinem roten Katerkumpel Kahlo und meiner Tigerfreundin Alba in die Obhut von Tierschützern gekommen. Momentan leben wir zusammen in einer Pflegefamilie und lernen dort so langsam, dass von euch Zweibeinern keine Gefahr ausgeht. Wir sind nämlich noch ein bisschen schüchtern. Ich bin zwar ein wenig mutiger als meine beiden Kumpels, aber auch noch keine Schmusekatze. Kahlo findet besonders fremde Menschen noch sehr suspekt und ist eher so der Beobachter. Alba ist die Ängstlichste von uns und wird sicher noch einige Zeit brauchen, bis sie zutraulich wird. Aber mit Zeit, Geduld und ein bisschen Katzenverstand bekommen wir das sicher zusammen hin! Eine Ataxie haben wir alle drei. 

Andere Katzen mögen wir sehr gerne und daher sollte bei euch zumindest ein netter Katzenkumpel auf uns warten. Alternativ ziehen wir natürlich auch gerne zu zweit oder gar zu dritt bei euch ein. Im Moment wohnen wir noch in Oviedo (Spanien) und werden bundesweit gegen Übernahmevertrag und Aufwandspauschale in Wohnungshaltung (gerne mit gesichertem Garten oder Balkon) vermittelt. Wir sind kastriert, gechippt, geimpft, auf FeLV/FIV getestet und haben auch einen EU-Heimtierpass im Gepäck, damit wir nach erfolgreicher Vorkontrolle sofort unser Köfferchen packen und zu euch reisen können. 

Mehr Bilder von uns

Frida: https://www.tierhilfe-miezekatze.de/ani ... dTier=4697
Kahlo: https://www.tierhilfe-miezekatze.de/ani ... dTier=4695
Alba: https://www.tierhilfe-miezekatze.de/ani ... dTier=4696

Na, habe ich euch überzeugt? Dann meldet euch schnell bei der

TIERHILFE MIEZEKATZE e. V. 
http://www.tierhilfe-miezekatze.de 
Telefon: 0 64 74 - 88 25 17
E-Mail: info@tierhilfe-miezekatze.de

Dort könnt ihr auch alle weiteren Fragen zu uns Dreien und zur Vermittlung klären. 

Freitag, 21. Februar 2014

ÄFFLE | geb. August 2010 | Ataxie, Epilepsie

VERMITTELT!

Huhu, 

Bild

ich bin das Äffle und trotz meines Namens natürlich eine ganze rote Katzendame. Und ich bin die vierte Münchnerin im Bunde, die sich euch gerne einmal vorstellen möchte. Vielleicht habt ihr ja ein tolles neues Zuhause für mich * liebguck *. 

Ich bin nämlich nicht nur wahnsinnig hübsch, sondern auch eine kleine Herausforderung. Einfach kann ja schließlich jeder. Die Ataxie habe ich vermutlich seit meiner Geburt, meinen die Zweibeiner. Genau kann man das nicht sagen, weil ich draußen gefunden wurde und niemand so genau weiß, wo ich eigentlich herkomme. Verrate ich denen auch nicht, pff... Schließlich wollen die mir täglich Medikamente unterjubeln, die ich wegen meiner epileptischen Anfälle nehmen muss. Das ist nicht wirklich schnurrig, kann ich euch maunzen. 

Zudem landet nicht immer alles im Katzenklo, aber das könnten wir ja zusammen trainieren, meint ihr nicht? Bei Abgabe bin ich kastriert, geimpft und gechippt und bin auch bereit, nach erfolgreicher Vorkontrolle eine etwas längere Reise anzutreten, um zu euch zu kommen. Andere Katzenkumpel im neuen Zuhause wären so grundsätzlich kein Problem, die Zweibeiner im Tierheim meinen aber, dass ich mich allein wohler fühlen würde. 

Wohnt ihr in Deutschland, Österreich oder der Schweiz und möchtet meine Für-Immer-Menschen werden? Habt ihr noch Fragen zu mir oder möchtet mich live kennenlernen? Dann besucht mich doch einfach von Mittwoch bis Sonntag von 13:00 bis 16 Uhr im Katzenuntergeschoss im Tierheim München oder ruft meine Sekretärin unter 0175 616 7504 an. 

Kontakt: 

Tierschutzverein München e.V.
Riemer Strasse 270
81829 München
E-Mail: info@tierheim-muenchen.com
Tel.: 0175 616 7504


Anmerkung: Weitere Infos zur Ausprägung der Ataxie usw. sind angefragt und werden schnellstmöglich ergänzt.

Mittwoch, 19. Februar 2014

TOMMY | geb. Juni 2007 | ausgeprägte Ataxie

TOMMY WIRD NICHT MEHR VERMITTELT

Juhu,

 

ich bin der Tommy und ein wahrer Genuss für meine neuen Besitzer. Wenn ihr mich fragt zumindest. Meine zwischenzeitlichen Dosenöffner sahen das leider anders und haben mich hier wieder abgegeben. Es gibt da nämlich ein klitzekleines Problem, ich weiß nicht so wirklich, was ich mit diesen komischen mit Streu gefüllten Kunststoffkisten anfangen soll und erledige mein Geschäft lieber an anderer Stelle.

Dafür bin ich aber einer der weltbesten Schmusekater und würde mich gerne von euch bekuscheln und verwöhnen lassen. Springen funktioniert durch die Ataxie nicht wirklich und auch sonst bin ich recht unbeholfen unterwegs, aber das stört ja nicht beim Kuscheln. Davon abgesehen bin ich aber bis auf Probleme an der Wirbelsäule gesund. Andere Katzen mag ich auch.

Weitere Infos: Tommy - Tierschutzverein München 

Habt ihr ein Plätzchen für mich frei und könnt mich so nehmen, wie ich bin? Wohnt vielleicht noch eine liebe Katzenfreundin oder ein netter Katzenkumpel bei euch, mit dem ich kuscheln kann? Dann kommt doch einfach mal von Mittwoch bis Sonntag von 13:00 bis 16:00 Uhr im Katzenuntergeschoss im Tierheim München vorbei und überzeugt euch davon, wie toll ich schmusen kann. Fragen könnt ihr außerdem unter 0175/6167504 stellen.

Kontakt: 
Tierschutzverein München e. V. 
Riemer Strasse 270
81829 München
E-Mail: info@tierheim-muenchen.com
Tel: 0175/6167504

Tommy ist kastriert und sucht ein Zuhause in Wohnungshaltung gerne mit gesichertem Freigang oder Balkon.

Anmerkung: Weitere Infos sind angefragt und werden schnellstmöglich ergänzt.

ANTENNCHEN | geb. Oktober 2012 | Ataxie, Epilepsie

ANTENNCHEN WIRD NICHT MEHR VERMITTELT

Bin ich nicht wunderschön? Und trotzdem sitze ich hier im Tierheim herum und niemand nimmt mich mit *schmoll*. Da kann man schon einmal ein bisschen zur Diva werden, finde ich. Und nein, da helfen auch keine Schokoriegel!



Die Menschen beschreiben mich demnach auch als nicht ganz einfach und sogar als Problemfall. Und das nur, weil ich nicht immer brav meine Medikamente nehmen möchte und die Katzentoilette meide. Ich würde mich ja eher als Herausforderung bezeichnen. Die Medikamente brauche ich wegen der epileptischen Anfälle, die ich hin und wieder habe. Dazu kommen Koordinationsstörungen. Kastriert bin ich auch noch nicht.

Möchtet ihr euch der Herausforderung stellen, mich so nehmen wie ich bin und meine Für-Immer-Menschen werden? Ich kann es euch zwar nicht versprechen, aber mit viel Liebe, Geduld und Katzenverstand schaffen wir es bestimmt, das ein oder andere Problemchen zu beseitigen oder zumindest zu entschärfen.

Weitere Infos: Antennchen - Tierschutzverein München

Besucht mich doch einfach einmal im Tierheim München von Mittwoch bis Sonntag von 13:00 bis 16:00 Uhr, damit ich euch um meine Pfötchen wickeln kann. Fragen zu mir könnt ihr außerdem unter 0175/6167504 stellen.

Kontakt: 
Tierschutzverein München e. V. 
Riemer Strasse 270
81829 München
E-Mail: info@tierheim-muenchen.com
Tel: 0175/6167504

 Anmerkung: Weitere Infos sind angefragt und werden schnellstmöglich ergänzt.

LUTZI | geb. April 2012 | ausgeprägte Ataxie

Griaß Gott,


 ich bin die Lutzi und der Schrecken der Straße *aufpluster*. Nee, Quatsch, ich bin ein absoluter Sonnenschein und eine kleine Draufgängerin. Die Zweibeiner beschreiben mich als lustig, schmusig, todesmutig und unternehmungsfreudig. Die Ataxie hält mich dabei von meinen Erkundungsgängen nicht ab, springen funktioniert zwar nicht so wirklich und auch sonst wackle ich bei jedem Schritt, aber wen stört das schon. Wenn ich umfalle, stehe ich einfach wieder auf, ist doch logisch. Allerdings sollte mein neues Zuhause entsprechend gesichert werden, viele Tipps dazu findet ihr im Forum.

 Ich wünsche mir ein neues Zuhause bei Katzenfreunden, die viel Zeit für mich haben und sich gerne mit mir beschäftigen. Ein vernetzter Balkon oder ein gesicherter Garten, wo ich mir die Sonne auf den Pelz scheinen lassen kann, wären perfekt. Kinder im Haushalt sollten schon etwas älter sein, so ab 12 Jahren vielleicht. Und ach ja, ich bin natürlich kastriert.

 Na, möchtet ihr euch euer Leben mit mir ganz besonderen Tigerin teilen? Habt ihr noch Fragen zu mir oder möchtet mich einmal im Tierheim München besuchen? Dann kommt doch einfach mal mittwochs bis sonntags von 13:00 bis 16:00 Uhr im Katzenuntergeschoss vorbei oder meldet euch unter 0175/6167504.

Weitere Infos: Lutzi - Tierschutzverein München

Kontakt:
Tierschutzverein München e. V. 
Riemer Strasse 270
81829 München
E-Mail: info@tierheim-muenchen.com
Tel: 0175/6167504

 Anmerkung: Weitere Infos sind angefragt und werden schnellstmöglich ergänzt.

Mittwoch, 12. Februar 2014

MIA | 6 Monate | ganz leichte Ataxie

VERMITTELT!

Ich kann schon meinen Namen sagen! Cool, ne? Meist rutscht mir noch ein „U“ hintendran und das hört sich dann an wie MIAU. Aber wir können ja zusammen üben.

Bild
(Fotobeweis: Icke, wie ich meinen Namen sage)

Sogar die anderen Katzenkumpels können meinen Namen sagen (auch mit dem „U“ hinten dran) und das ist ganz schön verwirrend. Ich weiß dann gar nicht wo ich hin soll. Und kaum bin ich da tun die so als hätten die mich gar nicht gerufen. Vermutlich finde ich Hunde deswegen total cool. ‚WAU‘ und ‚WUFF‘ hören sich dann doch um einiges anders an.

Als wahrer Sonnenschein werde ich hier bezeichnet, ich würde also viel Sonne und viel Liebe von Marbella mitbringen, wenn ich bei euch einziehe (was ja sehr bald sein wird).

Bild

Mein leichter Wackelgang stört mich überhaupt nicht. Ich sollte aber dennoch keinen ungesicherten Freilauf bekommen, sagen die Zweibeiner. Was ich aber auf jeden Fall bekommen sollte, ist ein Katzenkumpel. Und über einen WAUsager würde ich mich auch riesig freuen.

Ich verstehe mich mit allen und jedem, mein Stempelkärtchen musste schon extra verlängert werden, weil ich so mustergültig bin und schon viele Fleißstempel bekommen habe.

Geimpft, kastriert und so bin ich auch. Getestet, gechipt. Popöchen landet im Klöchen. Einen Ausweis habe ich auch schon.

Es kann losgehen!

Und guckt mal, falls ihr jetzt noch nicht überzeugt seid. Videos gibt es auch von mir:
http://www.youtube.com/watch?v=O6ishpgCeos
http://www.youtube.com/watch?v=5YqYeGHi1Dw

Ich werde natürlich ordentlich abgegeben mit Vertrag und einem entsprechenden Obulus, damit hier weiterhin so Zaubernasen wie ich gerettet werden können.

Mein Köfferchen auf Marbella ist gepackt, zwecks Flugkoordination meldet euch bitte bei meinem Reisebüro:
Helfende Hände e.V.
Ansprechpartnerin: Andrea Demmler
eMail: andrea [at] helfende-haende-ev.com
Telefon (DE): 0208-483584
Homepage: http://www.helfende-haende-ev.com

Bild
Bild
Bild

EMMA | 5 Monate | mittlere Ataxie

VERMITTELT!

Wie mein Name schon sagt bin ich eine waschechte Spanierin.

Wieso lacht ihr jetzt? Ach so. Also ich muss das korrigieren. Wie mein Name schon sagt bin ich eine waschechte Spanierin, die schon einen deutschen Namen bekommen hat weil sie nach Deutschland auswandern wird. 

So. Muss ja alles seine Ordnung haben. (Ich üb schon mal für Deutschland)
Ich bin gerade mal 5 Monate und war schon von Anfang an so wackelig hinten.
Das hindert mich aber nicht daran ordentlich mein Klo zu benutzen. Wie man das von den Deutsch-Spaniern so sagt bin ich sehr sozial, sowohl Menschen als auch Artgenossen gegenüber.

Bild

Hier ist allerdings total viel Trubel dass ich gar nicht so viel kuscheln und schmusen kann wie ich gerne würde. Ich bin eine kleine Kämpferin sagt man mir nach – und ich spiele für mein Leben gern.

Woher meine Behinderung kommt kann man leider gar nicht genau sagen. Weil die Zweibeiner finden, dass das mehr wie eine Verletzung aussieht war ich auch schon öfter beim Weißkittel, aber der kann nichts finden.

Was ich nicht kenne macht mir Angst und dann bin ich total schüchtern (ist das mehr deutsch oder spanisch? *grübel*) aber dank der Spanierin in mir werde ich recht schnell wieder warm. Und neugierig bin ich ja auch. Ähm. Ich meine… bin ich natürlich nicht. Ich will nur alles kontrollieren, dass es seine Ordnung hat. So ist es richtig.

Bild

Die Menschen erzählen immer total viel von dem Festland und ich bin schon richtig neugierig. Manchmal träume ich bereits davon, wie ich mit einem Katzenkumpel oder einer Katzenkumpelin durch die Wiese von einem gesicherten Garten streune, in der Ferne hören wir ein Mäuschen rascheln, ein lieber Mensch macht Platz für uns auf seiner kuscheligen Wolldecke und schmust mit uns. Und Schnee, den würde ich auch gerne sehen. Aber dann kläffen die Stöckchenholer hier wieder rum und ich werde wach. Na Danke auch. Kann ich nicht bei Dir weiterträumen?

Guck mal, Videos gibt es auch von mir:
http://youtu.be/rwEMHuZfuzY
http://youtu.be/eLz8JywjurE
http://youtu.be/w0YJdDhtAaw
http://youtu.be/X3fHGXha48s

Ich bin natürlich ordentlich geimpft, gechipt, kastriert und getestet und werde genauso ordentlich abgegeben mit Vertrag und einen entsprechenden Obulus, damit hier weiterhin so Zuckerschnuten wie ich gerettet werden können.

Mein Köfferchen auf Marbella ist gepackt, zwecks Flugkoordination meldet euch bitte bei meinem Reisebüro:
Helfende Hände e.V.
Ansprechpartnerin: Andrea Demmler
eMail: andrea [at] helfende-haende-ev.com
Telefon (DE): 0208-483584
Homepage: http://www.helfende-haende-ev.com

Bild
Bild

Montag, 10. Februar 2014

LAETICIA | geb. 2012 | leichte Ataxie

VERMITTELT!

*vorspitz * Huch, wo kommt ihr denn her? Schnell wieder weg... Vorstellen kann ich mich auch von hier hinten. 

Bild

Ich bin nämlich ein bisschen schüchtern. Ihr Zweibeiner seid mir ziemlich suspekt, darum gehe ich euch im Moment noch besser aus dem Weg und komme euch lieber nicht zu nahe. Die Zweibeiner meinen, dass meine bisherigen Erfahrungen mit euch Menschen vermutlich nicht gerade die besten waren.

Aber soll ich euch was verraten, ich bin bestechlich... also so ein klitzekleines bisschen. Wenn ihr also tolle Leckerlis in der Tasche habt, mir Zeit lasst und viel Geduld mit mir habt, könnten wir über eine gewisse Nähe eventuell durchaus reden. Versprechen kann ich euch das aber nicht. Darum wünsche ich mir von meinen neuen Menschen, dass sie mich so nehmen, wie ich bin, auch wenn ich nicht die große Schmusekatze werde. Die Ataxie ist bei mir nur leicht ausgeprägt. Manchmal verliere ich das Gleichgewicht oder bin ein bisschen unbeholfen unterwegs, aber sonst fällt euch das gar nicht auf, da bin ich mir sicher. 

Wartet bei euch vielleicht schon ein netter Katzenkumpel auf mich, mit dem ich kuscheln und spielen kann und der mir zeigt, dass ihr keine gefährlichen Monster seid? Das wäre perfekt. Wenn nicht, bringe ich auch gerne einen meiner Katzenfreunde von der Pflegestelle oder meine Schwester Felicitas (viewtopic.php?f=30&t=3385) mit. Allein leben möchte ich auf keinen Fall! Hunde müssen jetzt nicht unbedingt sein, über einen ruhigen „Stöckchenholer“, der mich in Ruhe lässt und nett zu mir ist, könnten wir eventuell reden. 

Bild
Bild

Weitere Bilder von mir findet ihr in meinem Facebook-Album: 

https://www.facebook.com/media/set/?set ... 535&type=3

Habt ihr ein gemütliches Sofaplätzchen für eine ruhige Tigerdame wie mich frei? Möchtet ihr mich auf meiner Pflegestelle in Wien-Simmering besuchen und euch live davon überzeugen, wie wunderschön ich bin? Oder habt noch Fragen?

Dann meldet euch schnell bei: 

Ela: +43 (0) 664 255 33 00
Michaela@2ndChance4Cats.at
Standort: Wien 11

Ich bin kastriert und geimpft und werde nach erfolgreicher Vorkontrolle in Wohnungshaltung oder ein Zuhause mit gesichertem Freigang im Umkreis von zwei Autostunden rund um Wien vermittelt.

FELICITAS | geb. 07/2013 | mittlere Ataxie

VERMITTELT!

Hallo, 

ich bin die Felicitas und bei einer Glückgöttin als Namensvetterin muss doch das Glück jetzt auch endlich mal bei mir einziehen. Meint ihr nicht auch?

Bild

Als neugierige, aufgeweckte und äußerst soziale Jungkatze tolle ich gerne herum und spiele mit meinen Artgenossen. Von meiner Ataxie lasse ich mich dabei nicht abhalten. Ich falle zwar öfter mal um und bin auch sonst oft unbeholfen unterwegs, aber das hält mich vom normalen Jungkatzenleben nicht ab. Allerdings solltet ihr dafür sorgen, dass eure Wohnung frei von Gefahrenquellen ist. So solltet ihr also Treppen, Kratzbäume usw. auf jeden Fall sichern, damit ich mich nicht verletzen kann, wenn ich einmal das Gleichgewicht verliere. Das ist aber gar nicht so kompliziert wie es scheint und lässt sich meist mit wenig Aufwand bewerkstelligen. 

Und wisst ihr, was ein absolutes Must-Have ist? Ein Katzenkumpel, mit dem ich spielen und kuscheln kann. Ihr Zweibeiner seid mir nämlich noch ziemlich suspekt und ich gehe euch lieber aus dem Weg. Da wäre es doch toll, wenn mir mein Katzenkumpel zeigen könnte, dass ihr eigentlich gar nicht so übel seid. Meint ihr nicht auch? Sollte noch kein Artgenosse bei euch leben, bringe ich aber gerne auch einen Katzenfreund von meiner Pflegestelle oder meine Schwester Laeticia (viewtopic.php?f=30&t=3384) mit. Ob ich mal eine richtige Schmusekatze werde, kann ich aber nicht versprechen! Darum träume ich von einem Für-immer-Zuhause, indem ich auf jeden Fall so akzeptiert werde, wie ich bin, auch wenn ich nicht mit euch kuscheln mag. Hunde sind mir auch nicht so ganz geheuer, vor denen habe ich ein bisschen Angst. 

Bild
Bild

Weitere Bilder von mir findet ihr in meinem Facebook-Album: 

https://www.facebook.com/media/set/?set ... 535&type=3

Möchtet ihr meine ganz besonderen Menschen sein? Mich einmal auf meiner Pflegestelle in Wien-Simmering besuchen oder habt noch Fragen?

Dann meldet euch schnell bei 

Ela: +43 (0) 664 255 33 00
Michaela@2ndChance4Cats.at
Standort: Wien 11

Ich bin kastriert, geimpft und werde nach erfolgreicher Vorkontrolle gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag im Umkreis von zwei Autostunden rund um Wien vermittelt. Nur in Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Freigang oder gesichertem Balkon.

Sonntag, 9. Februar 2014

PONCHO | geb. 2008 | Koordinationsprobleme hinten | FIV pos.

VERMITTELT!

Hallo,



ich bin der Poncho und ein richtiger Schmusekater. Woher ich komme, weiß niemand so genau, ich bin auf der Straße in Spanien eingefangen und dann zum Einschläfern in die Perrera gebracht worden. Katz’ sei Dank war dort gerade eine liebe Tierfreundin, die mich ins Tierheim in Malaga brachte, auch wenn ich erstmal allein in einem kleinen Gang im Tierheim leben musste. Mittlerweile bin ich aber auf einer Pflegestelle in Bochum gelandet.

Menschen finde ich übrigens richtig toll und genieße es in vollen Zügen, wenn ich beschmust, verwöhnt und gestreichelt werde und überall dabei sein darf. Vor lauter Freude verteile ich dann auch gerne mal Liebesbisse, aber das seht ihr mir sicher nach, oder? So grundsätzlich wäre ich also der perfekte Familienkater für euch. Kleine Zweibeiner sollten aber nicht unbedingt im Haushalt leben, meinen die Menschen.

Außerdem möchte ich eure Aufmerksamkeit nicht teilen müssen, sondern hätte gerne ein Zuhause, in dem ich euch allein mit meinem Charme bezirzen darf. Ob ich mit Hunden kann, müsste man ausprobieren. Zudem wurde ich auch positiv auf FIV getestet.

Irgendwann hatte ich wohl einmal einen Unfall und habe davon eine Verknöcherung zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel (L4/L5) zurückbehalten. Die ist wohl auch dafür verantwortlich ist, dass ich ein bisschen wacklig unterwegs bin. Außerdem liegt mein Hüftgelenk nicht exakt in der Hüftpfanne.

Hier könnt ihr euch das live ansehen:

http://www.youtube.com/watch?v=85LjIeYFTMg
http://www.youtube.com/watch?v=R1HY08-9t4g

Viele Fotos und weitere Infos zu mir findet ihr außerdem unter:

http://www.tierhilfe-anubis.org/k96.htm




Habt ihr den perfekten Kuschelplatz für mich und vielleicht schon Erfahrung mit Katzen? Womöglich sogar einen katzensicher eingezäunten Garten oder gesicherten Balkon, damit ich mir den Wind um die Nase wehen lassen kann? Möchtet ihr mich auf meiner Pflegestelle in Bochum in voller Lebensgröße kennenlernen oder habt noch Fragen?

Dann meldet euch schnell bei

Sybille Rienmüller
Tierhilfe Anubis e. V.
E-Mail: sybille.rienmueller@t-online.de

Ich bin kastriert, geimpft, gechipt, auf FeLV negativ getestet und darf nach erfolgreicher Vorkontrolle gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag bei euch einziehen.

Samstag, 8. Februar 2014

Ernie, 3 Jahre, leichte Ataxie, sucht Nähe und Aufmerksamkeit

VERMITTELT!

Ernie ist ein etwa 3-jähriger Kater mit einer leichten Ataxie. Das bedeutet, er hat leichte
motorische Störungen, die insbesondere bei Türschwellen, Unebenheiten und Stress sichtbar werden. Ernie ist ein sehr aufmerksamer und schmusebedürftiger Kater, der den Kontakt zu Menschen sucht und intensiv interagiert. Ein totaler Wonneproppen!

Bild

Erstaunlich, denn sein bisheriges Leben war bedauernswert. Er wurde im Februar 2013 aus einem schlimmen Animal Hording Fall in Bremen befreit. Zusammen mit 93 weiteren Katzen lebte Ernie in einem einzigen Raum (!) unter unvorstellbaren Bedingungen. 

http://www.kreiszeitung.de/lokales/brem ... 48720.html
http://www.bremer-tierschutzverein.de/a ... eldung=186

Seit Februar 2013 lebt Ernie im Tierheim Bremen und warten auf seine Chance auf ein gutes und liebevolles Zuhause. Bisher war Ernie im TH mit 23 weiteren Katern (alle aus dem AH-Fall) in einem Gehege untergebracht, da der Raum knapp und das Tierheim bis an die Grenzen voll ist. 

Bild

Es ist eine äußerst soziale Katergruppe, deshalb war es überhaupt auf so engem Raum möglich. Typisch für Animal-Hording-Katzen. Sie sind immer äußerst sozial und verträglich, sonst hätten sie DAS ALLES gar nicht aushalten können. Die Katzen haben sich in den früheren katastrophalen Verhältnissen sogar etwas Halt gegeben.

Bild
Bild

[Anmerkung: Ernie ist hinten in all dem Trubel auf dem Katzenörtchen zu sehen. Er ist total stubenrein, selbst in so einer großen Gruppe!]

Vor einigen Wochen konnte die große Gruppe anders verteilt werden und jetzt ist er noch mit 10 weiteren Brüdern zusammen untergebracht. Das ist schon mal eine Erleichterung und gibt den Tieren etwas mehr Platz. Und für eine Ernie ist es die Chance, doch etwas mehr aufzufallen.

Bild


Ernie ist ein sehr schöner und ganz lieber Kater. Er freut sich so sehr über Aufmerksamkeit. Der rote Kater wird nach einigen Minuten locker, wenn er nicht bedrängt wird und man sensibel auf ihn zukommt. Dabei wirft er sich auch gern in Pose und es ist leicht, von ihm schöne Fotos zu bekommen. 

Bild

Besonders anrührend ist ein Erlebnis von vor ein paar Tagen. Als die Person hinter der Kamera Ernie mal wieder besuchte, strahlte er sichtbar, nachdem er merkte, dass ihm die Aufmerksamkeit gehörte. Wie bei den sieben Zwergen sind im Gehege ganz viele Betten nebeneinander aufgestellt. Ernie lockte sie durch das Gehege und zeigte seine Lieblingsstelle auf dem Kratzbaum, welche Toilette er benutzt und auch wo sein Bettchen in der Reihe ist. Liebevoll ist in jedem Bettchen ein kleines Kuscheltier. Das ist so süß und gleichzeitig auch ans Herz gehend. 

Bild

Es war ihm offensichtlich und eindeutig wichtig, etwas von sich zu zeigen. Es scheint Ernie ein dringliches Anliegen zu sein, sich mitzuteilen und er freut sich sehr, wenn man sich für ihn interessiert. Dabei ist er trotzdem bescheiden. Es muss für ihn hart sein, dass er sein Bedürfnis nach Nähe und Austausch mit einer Bezugsperson nicht ausleben kann. Er gibt wirklich alles und es bricht einem das Herz, wenn er traurig und wissend nachblickt, sobald die Zeit der Aufmerksamkeit vorbei ist. Er sackt dann für einen Augenblick richtig in sich zusammen. 

Bild


Ernie macht es einem sehr leicht, ihn zu lieben und wer ihn gezielt besuchen kommt, wird ihn nicht mehr vergessen. Aber er bekommt keinen Besuch aus einem Adoptionsinteresse. 
Es sind einfach zu viele Katzen dort und alle sind entzückend und brauchen ein Zuhause.

Wie soll Ernies Zuhause sein?

Auf jeden Fall sollten dort Leute sein, die sich mit ihm beschäftigen möchten und ihn um sich haben wollen. Auch nachts im Bett. Wir gehen davon aus, dass er in einem Zuhause sehr anhänglich werden könnte und der Kontakt mit seinem Bezugsmenschen für Ernie sehr innig wird. Das muss man also wollen und genießen können. 

Bild

Und er wird er vermutlich auch ein fröhlicher und sehr verspielter Kater werden, der sich schnell begeistern lässt und sich auch gut mit sich allein beschäftigen kann. Ernie würde vermutlich auch gut mit vernünftigen und sensiblen Kindern klar kommen, die sich einfühlsam mit ihm beschäftigen. 

Bild

Artgenossen sollte es auch geben. Weil er aus einer Massenhaltung kommt und immer einer von vielen Tieren war, wünschen wir uns jetzt für ihn eine kleine Gruppe von bis zu etwa 4 Tieren. Ein netter Spielkumpel würde ihm sicher auch reichen. Er ist sehr sozial und spielt auch gern mit anderen Katzen. Einer von vielen Tieren soll er aber nicht mehr werden.

Ernie wird nur in reine Wohnungshaltung vermittelt. Ein zuvor gesicherter Balkon (oder ein katzensicherer Garten) wäre toll, ist aber keine Bedingung. Hier sieht man ihn auf dem Balkon in seinem Tierheimzimmer. 

Bild

Außerdem wünscht sich Ernie ein Zuhause, 

• in dem man seine Behinderung mit allen Konsequenzen akzeptiert,
• in dem man ihn körperlich und emotional fördert,
• in dem er artgerecht mit Nassfutter ernährt wird, 
• in dem man schätzt, was für ein liebenswertes Geschöpf er ist,
• in dem man ihm Liebe, Geduld und Nähe schenkt.

Auch berufstätige Menschen können Ataxisten ein Zuhause geben, wenn die Wohnung keine gefährlichen Stellen aufweist oder diese gesichert werden. Bei Ernie wird es da nur wenige Sicherungsnotwendigkeiten geben, da seine Ataxie nicht sehr stark ausgeprägt ist.
Diese Anzeige erreicht hoffentlich die Menschen, die Ernie so sehnlich sucht. Bitte helfen Sie ihm dabei, dass er gefunden wird! Solche Katzen leiden im Tierheim ganz besonders und es wird endlich Zeit, dass Ernie Teil einer lieben Familie werden kann, in der er ankommen und ein schönes sowie behütetes Leben führen kann. 

Dieser Kater hat eine besondere Ausstrahlung. Er ist absolut „wach“ und er weiß vermutlich genau, dass seine Vermittlungschancen weiterhin nicht gut sind. Es ist schwer zu beschreiben. Ernie ist Philosoph, Clown und Charmeur zugleich. Glauben Sie uns, wenn man Ernies Tierheimzimmer ohne ihn verlässt, hat man einen dicken Kloß im Hals und spürt seinen intensiven Blick noch Stunden später.

Trotzdem ist er anfangs aber zurückhaltend und schmeißt sich nicht sofort jedem an den Hals. Er schaut schon genau hin. 

Bild

Sie finden, dass Sie zu Ernie passen und erwägen, ihm ein lebenslanges Zuhause zu schenken? Dann wenden Sie sich bitte mit Ihrem aussagekräftigen Adoptionsinteresse an seine Vermittlerin im Tierheim Bremen: Sarah Stendal, Stendalsarah@aol.de, Tel.: 0162-9375885

LEO | geb. ca. 05/2013 | leichte Ataxie + SUNNY

Huhu, 

Bild

Leo heißt Löwe und kämpfen musste ich schon wie ein solcher, damit ihr mich hier und heute bewundern könnt. Im September letzten Jahres sind wir, also ich und meine beiden Brüder Nemo und Felix, an Katzenseuche erkrankt. Felix überlebte die Krankheit leider nicht und auch mein Bruder Nemo verstarb durch eine rätselhafte Nervenentzündung Mitte November. 

Mir geht es jetzt aber gut, ich habe die Krankheit überstanden und nur eine leichte Ataxie zurückbehalten. Die stört mich aber nicht und euch stört es bestimmt auch nicht, dass ich ein bisschen komisch laufe, da bin ich mir sicher. 

Die Zweibeiner behaupten, ich wäre ein richtiger kleiner Draufgänger, hätte nur Raufen und Unfug im Kopf und müsste erst lernen, meine Kraft richtig einzuschätzen. Und damit ich ganz viel lernen und mich austoben kann, sollte in meinem neuen Zuhause ein robuster Katzenkumpel als Sparringspartner vorhanden sein. Außerdem ist Unfug machen zu zweit doch viel schöner. Bisschen Trubel und Kinder im Haus schrecken mich nicht. 

Ganz, ganz toll wäre es, wenn auch meine Mama Sunny mit in mein neues Zuhause ziehen dürfte. Ich mag die nämlich immer noch voll gerne *zugeb*. Sunny ist ca. im Oktober 2012 geboren, hat es gerne ruhiger und hätte am liebsten einen Schmuseplatz auf Lebenszeit (gerne auch bei ihren Menschen im Bett), ohne kleine Kinder und Hunde. Außerdem möchte sie gerne wieder Freigang genießen. Ein gesicherter Garten (für uns beide) oder die Möglichkeit zum Freigang in schöner, ruhiger Gegend (für Sunny) wäre daher für uns perfekt. 

Einen Raufkumpel, der es mit mir und meiner Energie aufnehmen kann, brauche ich aber auf jeden Fall. 

Bild

Bild

Ach ja, wir sind beide natürlich kastriert, gechipt/tätowiert und können nach erfolgreicher Vorkontrolle gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr umziehen. 

Weitere Infos und viele Bilder von uns findet ihr hier: 

http://www.notfelle-os-land.de/vermittl ... y-und-leo/


Update: 01.06.2014

Leo und Sunny müssen nicht mehr zwingend zusammen vermittelt werden. Aber Leo braucht auf jeden Fall mindestens einen oder noch besser zwei spielfreudige, sehr soziale und aktive/lebhafte Katerkumpel im neuen Zuhause, mit denen er richtig toben kann. Außerdem gesicherten Freigang, auf seiner PS ist er ständig im Garten unterwegs.


Ihr sucht genau so einen Kater, wie ich es bin? Oder habt noch Fragen zu mir oder zu Sunny?

Dann meldet euch schnell bei 

Notfelle OS-Land
Ansprechpartnerin: Gunda Berdelmann
49176 Hilter
Tel.: 05409-980329
E-Mail: notfelle-os-land@gmx.de
Web: http://www.notfelle-os-land.de