Samstag, 20. August 2016

NAMIDO | *08/2015 | leichte Ataxie, taub

Besonderer Kater sucht besondere Menschen!

Das ist Namido:

Bild

Für Namido (geboren 08 / 2015) sind Menschen gefragt, die ihn genau so ins Herz schließen, wie er ist - nämlich einzigartig! Namido ist taub und hat eine sog. Ataxie – eine Störung des zentralen Nervensystems. Er selbst kommt damit aber super klar und seitdem er gegen die vielen mitgebrachten Parasiten behandelt war und etwas Gewicht zugelegt hatte, macht er in seiner Pflegefamilie tolle Fortschritte. Er saust nun wie ein geölter Blitz durch die Räume, klettert aufs Sofa oder ins Bett und auch die Kratzbäume sind für ihn kein Hindernis. Natürlich lässt sich die Ataxie und sein dadurch bedingter etwas staksiger Gang nicht leugnen, aber mit weiterhin viel Bewegung wird es sicher noch besser. Namido benutzt vorbildlich das Katzenklo, er kann eigenständig fressen und ist auch sonst sehr unproblematisch.

Bild
Bild

Seine Pflegestelle teilt er mit Artgenossen und Hunden. Für alle neuen Situationen braucht Namido erst einmal eine gewisse Warmlaufphase und so sollte man ihm die nötige Geduld entgegenbringen und sich nicht davon beeindrucken lassen, dass er zu Beginn erst mal kräftig faucht.

Bild
Bild

Gerne hätte er auch im neuen Zuhause einen Katzenkumpel, der sich aber nicht zu leicht unterbuttern lassen sollte. Namido kann nämlich seine Kräfte nicht so ganz einsortieren und so ist er gelegentlich etwas grob. Aber wenn er nicht gerade mit Artgenossen rauft, oder um die Wette rennt, liebt er es von Katzenfreunden geputzt zu werden und mit ihnen eng aneinander gekringelt einen ausgiebigen Mittagsschlaf zu halten. Toll wäre für ihn ein vernetzter Balkon, oder gesicherter Freigang, denn er möchte sich frischen Wind um die Nase wehen lassen.

Bild
Bild

Namido braucht Menschen, die kein Problem mit seiner Ataxie haben und viel Zeit für ihn aufbringen können, denn er findet menschliche Gesellschaft und Zuwendung klasse.

Er ist kastriert, hat einen Mikrochip, wurde mehrfach entwurmt und gegen weitere Parasiten behandelt. Aufgrund seiner Ataxie wurde er bisher nicht geimpft.

Bild
Bild

Abgegeben wird dieser liebenswürdige Sonnenschein nur nach einem vorherigen Besuch im neuen Zuhause und mit einem Schutzvertrag inkl. Schutzgebühr. Namido wartet in seiner Pflegefamilie bei München auf seine neuen Dosenöffner.

Du kannst dir vorstellen, Namido ein Zuhause zu geben und ihn so zu nehmen, wie er ist? Oder hast noch Fragen zu dem hübschen Tiger?

Dann melde dich schnell bei 

Kontakt:

Nadine Wilbert
Telefon: 089-123 500 67
E-Mail: samtpfoten@gmx.net

Bild
Bild


Du kannst Namido kein Zuhause geben, möchtest ihm aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit so viele Menschen wie möglich, auf den lebhaften Jungkater aufmerksam werden. Dafür im Voraus besten Dank.

Montag, 11. Juli 2016

MARNY | *09/2015 | mittlere Ataxie

Dies ist Marny (ca. 9 Momate alt). Sie wurde gemeldet, weil sie sich torkelnd und purzelnd in der Nähe von Kleingärten aufgehalten hat. 

Bild

Im Tierheim wurde sie behandelt, aber das Wackeln ging nicht weg. Sie frisst und geht auch wunderbar zuverlässig auf das Klo.

Bild

Nun sucht Marny ein Zuhause, das zu ihr paßt. Auf andere Katzen hat sie im Tierheim eher angriffslustig reagiert. Menschen findet sie klasse. Sie liebt die Aufmerksamkeit und ist gern in der Nähe von Menschen.

Bild

Marny ist in der Nähe von Hannover im Tierheim Steinhuder Meer. http://www.tierheim-wunstorf.de/tiere/k ... -16-marny/

Weitere Informationen gibt es hier:

Tierheim Wunstorf
Stiefelholz 1a
31515 Wunstorf, Klein Heidorn
Tel.: 0 50 31 / 68 555 
info@tierheim-wunstorf.de

GASPAR | *08/2015 | leichte Ataxie

Gaspar kam zusammen mit seinen Geschwistern im Tierheim an. Leider erkrankten seine Geschwister an Panleukopenie und überlebten nicht. Aber Gaspar ist ein lebensfrohes Katerchen mit einem starken Lebenswillen - er blieb von der Krankheit verschont. Es geht im gut und er ist bei bester Gesundheit.

Bild

Dieser wunderschöne Katermann mit seinen bernsteinfarbenen Augen ist ein ganz liebes und nettes Katerchen. Leider muss er seine Katzenkindheit in einem Tierheim in Alicante (Spanien) auf 4m² Betonboden verbringen. Das ist kein schöner Ort für Katzenkinder und sehr traurig, wenn sie so aufwachsen müssen. Gerade Gaspar, der eher zurückhaltend ist, bräuchte ein Zuhause, wo er sich entwickeln kann, wo er spielen und rumtollen kann und wo man ihm die Geborgenheit und Zuneigung gibt, die so ein sensibles Katerchen braucht. Silvia und Carolina haben Angst, dass er sich immer mehr zurückzieht und sich dem Mensch mehr und mehr entfremdet. Natürlich geben Silvia und Carolina alles und versuchen mit allen zu schmusen und zu spielen - aber bei 150 Katzen, ist das unmöglich, jedem gerecht zu werden.

Bild
Bild

Daher wünschen wir uns so sehr, dass Gaspar schnell ein Zuhause findet. Er kuschelt und spielt gerne mit anderen Katzen, daher wäre toll, wenn er mit einem seiner Kumpels zusammen bleiben dürfte - es ist aber kein Muss. Allerdings würde es Gaspar den Umzug in sein neues Zuhause sehr erleichtern.

Bild
Bild
Bild

Gaspar hat eine ganz leichte Form von Ataxie - aber es behindert ihn eigentlich gar nicht. Er soll auf alle Fälle die Möglichkeit haben, raus zu können.

Auf keinen Fall wird Gaspar als Einzelkätzchen abgegeben. Und, er soll auch ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Bild
Bild

Gaspar wird FIV und Leukose negativ getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben.

Du kannst dir vorstellen, Gaspar ein Zuhause zu geben?

Dann melde dich schnell bei der

Tierhilfe Anubis e. V. 
Canan Yeni
E-Mail: tierhilfe-anubis@cananyeni.de
Vermittlungsseite: http://www.tierhilfe-anubis.org/k30.htm

Du kannst Gaspar kein Zuhause geben, möchtest dem liebenswerten roten Kater aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit so viele Menschen wie möglich auf den drahtigen Jungkater mit den bernsteinfarbenen Augen aufmerksam werden. Dafür im Voraus besten Dank!

Bild
Bild

MOKSHA | 06/2014 | leichte Ataxie

Moksha (geboren ca. 6/2014) hat in seinem jungen Alter schon einiges hinter sich. Mit seinen Geschwistern zusammen wurde er am Fluss ausgesetzt. Der Fluss ist eine regelrechte Falle für die Katzen, besonders für Kitten. Er ist von einer hohen Mauer begrenzt, auf die die Kleinen es nicht schaffen. Sie sind also am Flussufer gefangen, da sie nicht von dort wegkönnen. Leider werden immer wieder viele Katzen dort ausgesetzt. 

Bild

Bild

Bei Tierquälern ist der Fluss ein beliebtes Jagdrevier, denn wenn sie eine Katze zu fassen bekommen, können sie mit ihr machen, was sie wollen, es kümmert dort keinen. Viele Katzen sind schon grausam getötet worden. Was die Tierquäler nicht erledigen, erledigt der Fluss, wenn er über die Ufer tritt. Die Tiere ertrinken elendig. 

Moksha und seine Geschwister haben Glück gehabt, dass sie gerettet wurden. Leider ist Moksha nicht unversehrt geblieben. Einige Kinder haben sich einen Spaß daraus gemacht, die Katzen mit großen Steinen zu bewerfen. Mokshas hinteres linkes Kniegelenk war zertrümmert. 

Bild

Am 30.08.2014 wurde Moksha deswegen von einem Experten untersucht. Er meinte, dass er noch so jung ist, dass sich an den Bruchstellen Knorpel bilden wird. Nach einer OP wäre das Bein komplett versteift oder sogar amputiert worden, eine OP ist aber nicht nötig. Er bekam eine Weile Physiotherapie, damit die Einschränkungen so gering wie möglich sind. Inzwischen merkt man ihm die Verletzung nicht mehr an, er tobt und springt wie seine Geschwister. Der Tierarzt meint aber, dass es sein kann, dass er im Alter an dem Knie eine Arthrose bekommt.

Sein Bein wurde in Deutschland noch einmal untersucht, es ist keine Behandlung notwendig und durchführbar. Dabei wurde festgestellt, dass Moksha wahrscheinlich eine leichte Ataxie hat. 

Bild

Moksha wurde im Mai 2015 vermittelt, kommt nun aber aus persönlichen Gründen der Adoptantin wieder in die Vermittlung. Ganz toll wäre, wenn er mit seinen Freunden Junior und Boncuk umziehen kann. Junior ist ein weißer Türkisch-Angora-Mix und Boncuk ein blauer Russisch-Blau-Mix, wobei Junior eher der Kuschel- und Boncuk eher der Tobekumpel Mokshas ist. Derzeit befindet er sich auf einer Pflegestelle in Duisburg. 

Moksha ist ein typischer, verspielter junger Kater. Er ist sehr lieb, aber auch temperamentvoll. Da er eine leichte Ataxie hat, kann er seine Krallen nicht einziehen. Manchmal wirkt er daher etwas grobmotorisch, ist dabei aber eigentlich ein sehr lieber Kater. Ab und an verspringt er sich und zieht sich dann am entsprechenden Ort hoch. 
Die deckenhohen Kratzbäume auf der Pflegestelle erklimmt der Hübsche auf seine spezielle Art rasant und ungestüm, dabei ist er auch sehr sicher.

Mit anderen Katzen versteht er sich ausgezeichnet. Moksha putzt gerne andere Katzen und kuschelt auch gerne mit diesen. In dieser Hinsicht ist Moksha wie fast alle spanischen Jungkatzen.

Moksha liebt Fang- und Raufspiele, gerne mit anderen Katzen. Aber auch der Jagd nach einem Bällchen oder dem Federwedel ist er nie abgeneigt.

Dem Menschen ist Moksha ebenfalls sehr zugetan, gerne liegt er auch mit im Bett und kuschelt dann ausgiebig.

Moksha ist einfach ein ganz charmanter kleiner Raufkumpan, der sich in die Herzen seiner Menschen schmust.

Nachdem er schon so viel durchmachen musste, suchen wir für Moksha Menschen, die ihn als Familienmitglied aufnehmen und nie wieder abschieben. Moksha möchte nun für den Rest seines Lebens glücklich sein. Er wird nur in Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon/Garten vermittelt. 

Bild

Du kannst dir vorstellen, dem hübschen Kuhkater ein Zuhause zu geben? Vielleicht sogar mit seinen Kumpels?

Dann melde dich schnell beim Sieben Katzenleben e. V. und starte eine Anfrage: http://www.sieben-katzenleben.org/anfra ... at_id=1512 

Dort kann man dir auch alle Fragen zu Moksha beantworten. Auf seiner Vermittlungsseite findest du auch einige Videos: http://www.sieben-katzenleben.org/katze.php?id=1512

Du kannst Moksha kein Zuhause geben, möchtest ihm aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit so viele Menschen wie möglich auf ihn aufmerksam werden. Irgendwo da draußen wartet das Traumzuhause für Moksha und seine Kumpels, wir müssen es nur finden. Dafür im Voraus besten Dank!

Donnerstag, 26. Mai 2016

EGON | *07/2015 | leichte Ataxie

Das ist Egon.

Bild

Egon und seine Schwester Erika wurden direkt vor dem Tierheim in Orihuela ausgesetzt. Woher sie kommen und wie ihre Vorgeschichte ist, ist leider nicht bekannt.
Beide Geschwister haben eine außergewöhliche Fellzeichnung. Beide sind wunderschön - wir haben selten so eine tolle Marmorierung gesehen.

Aber Egon ist nicht nur wunderschön - er ist auch allerliebst. Er mag es geknuddelt zu werden, er ist sehr anhänglich, ohne Scheu und Zurückhaltung, und sehr menschenbezogen. Aber er ist zurückhaltender als seine Schwester. Er wartet eher, bis man ihn ruft - und dann schmust er wie ein Wilder und der Schnurrmotor läuft. Er sollte nicht noch lange Zeit im Tierheim verbringen müssen, denn es könnte sonst sein, dass er sich sonst mehr und mehr zurück zieht. Das wäre ganz schade.

Bild

Egon würde wunderbar in eine Familie mit größeren Kindern passen. Die Geschwister müssen nicht zusammen vermittelt werden. Sie sind auch gut Freund mit allen anderen Miezen. Auf keinen Fall wird er aber als Einzelkätzchen abgegeben. Ob er sich mit Hunden versteht, ist nicht bekannt. 

Zudem soll er auf jeden Fall, die Möglichkeit haben, frische Luft zu schnappen. Ein gesicherter Garten wäre ein Traum, die vermittelnde Orga schließt aber auch ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung nicht aus. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Bild

Bild

Egon ist FIV und Leukose negativ getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert.

Du kannst dir vorstellen, dem hübschen Egon ein Zuhause zu geben und das ein Katerleben lang?
Du kannst ihm einen Katzenkumpel (oder mehrere) bieten oder wärst bereit einen solchen für ihn zu adoptieren?
Du kannst ihm die Möglichkeit bieten, frische Luft zu schnappen und Gras unter den Pfötchen zu spüren?

Prima. Dann melde dich schnell bei der

Tierhilfe Anubis e. V. 
Canan Yeni
Kontakt: tierhilfe-anubis@cananyeni.de
Vermittlungsseite: http://www.tierhilfe-anubis.org/k60.htm

Die Schutzgebühr für Egon liegt bei 185 €. Nähere Informationen zum Adoptionsablauf findest du hier: http://www.tierhilfe-anubis.org/ablauf.htm

Bild

Du kannst Egon nicht adoptieren, möchtest du süßen Kater aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit so viele Menschen wie möglich auf den grau-weißen Herzensbrecher aufmerksam werden. Irgendwo da draußen, warten Egons Menschen, wir müssen sie nur finden. Dafür im Voraus besten Dank. Vielleicht machst du auch zufällig in nächster Zeit Urlaub in der Gegend und kannst Egon als Flugpate unterstützen: http://www.tierhilfe-anubis.org/flugpaten_gesucht.htm

Mittwoch, 18. Mai 2016

SAMIRA | * 01/2015 | leichte bis mittelschwere Ataxie

Das ist Samira. 

Bild

Samira kommt von der Straße in Orihuela. Dort wurde sie aufgelesen und ins Tierheim gebracht. Man ist sich sicher, dass sie ausgesetzt wurde, denn sie ist so so anhänglich und Menschen gewohnt - sie ist niemals in Freiheit aufgewachsen.

Bild

Während Samira in Quarantäne war, erkannte man, dass sie Probleme mit ihrer Hüfte hat. Sie schwankte beim Gehen hin und her und beim Rennen fiel es ihr schwer, die Balance zu halten. So wurde Samira geröngt und das Ergebnis war, dass an ihrem Gehapparat alles in Ordnung ist. Das heißt, dass es einen neurologischem Hintergrund haben muss. Der Tierarzt glaubt fest, dass sie wohl in ihrem Babyalter eine Infektion hatte, die leider nicht richtig oder rechtzeitig behandelt wurde und es so zu der Ataxie kam.

Bild

Samira hat eine leichte-mittelschwere Ataxie und sie kommt sehr gut zurecht damit. Sie ist fröhlich und verspielt und außer ihrer Ataxie hat sie keinerlei Handicaps.

Samira ist super verschmust, sehr anhänglich und sehr menschenbezogen. Egal wer in das Gehege kommt, sie ist immer freundlich und lässt sich streicheln und beschmusen. Sehr gerne lässt sie sich auf dem Arm spazieren tragen. Sie ist wirklich ein ganz süßes Katzemädel.

Bild

Samira wird auf keinen Fall als Einzelkätzchen vermittelt! Sie soll kätzische Gesellschaft haben und vor allem einen Spiel - und Schmusekumpel.

Leider darf sie keinen ungehinderten Freigang haben. Aber ein vernetzter Balkon ist ein Muss und ein katzensicher eingezäunter Garten wäre super.

Samira befindet sich derzeit in Alicante (Spanien) und wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben. Genaueres zur Vermittlung findest du auf der Website der Tierhilfe Anubis e. V.

Bild

Du kannst dir vorstellen, der sozialen Schönheit ein Zuhause zu geben? 
Bei dir warten schon passende Katzenkumpel auf Samira oder du wärst bereit, einen solchen ebenfalls zu adoptieren? 
Du bist bereit, Gefahrenstellen in deiner Wohnung ggf. zu sichern, damit sich Samira nicht verletzen kann?
Du kannst ihr einen gesicherten Garten oder zumindest einen gesicherten Balkon bieten?
Du bist bereit, Samira liebevoll zu fördern und mit ihr zu trainieren, um ihre Koordination zu verbessern?

Prima. Dann melde dich schnell bei der

Tierhilfe Anubis e. V.
Canan Yeni
E-Mail: tierhilfe-anubis@cananyeni.de
Samiras Profilseite: http://www.tierhilfe-anubis.org/k-122.htm

Du kannst Samira kein Zuhause geben, möchtest der Süßen aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit so viele Menschen wie möglich, auf das liebe Katzenmädel aufmerksam werden. Irgendwo da draußen warten Samiras Menschen, wir müssen sie nur finden. Dafür im Voraus besten Dank! Vielleicht machst du auch zufällig in nächster Zeit Urlaub in Spanien und könntest Samira oder ein anderes Fellchen als Flugpate unterstützen.

Montag, 9. Mai 2016

NORA | 4-6 Jahre | leichte Ataxie

VERMITTELT

Das ist Nora. 

Bild

Nora ist ca. 4-6 Jahre alt und kastriert. Sie ist eine Fundkatze mit einer Ataxie. Sie kann klettern und springen. 
Nora ist geimpft, aber nicht getestet.

Zwischenzeitlich wurde sie mit anderen Katzen vergesellschaftet, was leider von ihrer Seite aus mit viel Gegrummel quittiert wurde. Bei Menschen ist sie lieb, total schmusebedürftig und sehr anhänglich.

Bild

Ein Zuhause mit gesichertem Ausgang wäre für sie gern gesehen.

Sie befindet sich in der Nähe von Hannover im Tierheim Barsinghausen.

Hier könnt ihr euch Nora in Bewegung ansehen:

http://de.tinypic.com/usermedia.php?uo= ... zCOlYTzE8a

Du kannst dir vorstellen Nora ein Zuhause zu geben?

Dann melde dich doch beim 

Tierschutzverein Barsinghausen und Umgebung e.V.
Ludwig-Jahn-Str. 11a
30890 Barsinghausen 
Telefonnummer: 0700 01002216 (Festnetztarif).

Du kannst Nora kein Zuhause geben, möchtest ihr aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit so viele Menschen wie möglich auf die verschmuste Samtpfote aufmerksam werden. Irgendwo warten Noras Menschen, wir müssen sie nur finden. Dafür im Voraus besten Dank!

Mittwoch, 4. Mai 2016

FUMO | *2014 | mittelschwere Ataxie

Das ist Fumo. Fumo hat Ataxie, wohl von Geburt an.

Bild

Der Kater wurde von tierlieben Menschen gefunden, die jedoch keine Erfahrung mit Ataxiekatzen hatten. Und so kam er auf seine Pflegestelle. Menschen, die ihn auf der Straße beobachtet hatten, erzählten, dass das Leben für ihn dort sehr hart war. Er war kaum in der Lage, sich sein Futter zu sichern, fiel bei fast jedem Schritt um und wurde von den anderen Katzen verprügelt. Was für ein trauriges Leben.

Bild

Diese Vergangenheit hat bei Fumo natürlich ihre Spuren hinterlassen. Er ist völlig verängstigt, versteckt sich und faucht Menschen an, die ihm zu nahe kommen. Auch mit der Katzentoilette konnte er sich noch nicht anfreunden. Was Fumo braucht ist Zeit. Zeit, um zu lernen, dass er in Sicherheit ist, dass er nicht mehr um sein Futter und ums Überleben kämpfen muss und dass er immer die Gelegenheit hat, sich zurückzuziehen, wenn ihm danach ist. Wenn er zur Ruhe kommt, lässt er sich auch anfassen und an Nacken, Kinn und Bäckchen kraulen (immer ein wenig überrascht, dass diese komischem Zweibeiner auch zu so angenehmen Dingen in der Lage sind).
Er sucht ein ruhiges, katzenerfahrenes Zuhause, in dem man bereit ist, ihn so zu nehmen wie er ist und ihm die Zeit gibt, die er braucht. Hilfe bei der Futteraufnahme oder beim Toilettengang braucht er nicht. Er zeigt auch bislang keine Aggressivität gegenüber anderen Katzen. Fumo ist kastriert und befindet sich derzeit in Griechenland.

Bild

Du bist bereit, dich der Herausforderung zu stellen und den auf den Bildern noch recht verschmutzten, aber darunter sicherlich bildhübschen grau-weißen Kater bei dir aufzunehmen? Du bist bereit, ihn so zu nehmen, wie er ist und ihm die Zeit zu geben, die er braucht, auch wenn er vielleicht kein Schmusekater wird und das ein Katzenleben lang? Du bist bereit, Gefahrenstellen in deiner Wohnung gegebenenfalls zu sichern, damit sich Fumo nicht verletzen kann?
Klasse! Dann melde dich doch bei ernsthaftem Interesse direkt bei Maren Richter (mc_richter@hotmail.com). Wenn du Fragen zu Fumo hast und der englischen Sprache mächtig bist, kannst du außerdem unter athinatsig@yahoo.com Athina in Griechenland auch direkt kontaktieren. Wenn du aus den Niederlanden kommst und Fumo adoptieren möchtest, wendest du dich bitte an http://www.mirtos.nu.

Du kannst Fumo kein Zuhause geben, möchtest dem scheuen Tiger aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit so viele Menschen wie möglich auf Fumo aufmerksam werden. Irgendwo da draußen warten seine Menschen, wir müssen sie nur finden. Dafür im Voraus besten Dank!

Dienstag, 3. Mai 2016

ZISIS | *Juni 2015 | leichte Ataxie

Das ist Zisis.

Bild

Zisis wurde zum Einschläfern in eine Tierklinik gebracht. Die Dame (eine Katzenzüchterin), die ihn fand, wollte ihn nicht in ihrem Hof haben und konnte ihn nicht behalten oder versuchen, ein neues Zuhause für ihn zu finden. Und so blieb Zisis zwei Monate in der Tierklinik, da er vor Menschen große Angst hatte. Doch die Angestellten dort kümmerten sich um ihn und Zisis lernte langsam, dass es Menschen gibt, denen man vertrauen kann.

Zisis hat Ataxie, wohl von Geburt an, die sich vor allem in den Hinterbeinen bemerkbar macht. Ataxie macht das Leben für Streuner noch härter, als es ohnehin schon ist, da sie ihre Bewegungen nicht vollständig kontrollieren können, auch wenn sie wie Zisis nur eine leichte Form der Ataxie haben. Zisis kann laufen, ohne umzufallen, problemlos die Katzentoilette besuchen und auch selbstständig futtern. Zumindest so lange alles um ihn herum ruhig ist. Gerät er unter Stress und muss rennen, dann wollen seine Hinterbeine nicht immer so, wie er möchte und er fällt zur Seite um. Wirklich springen kann Zisis nicht, schafft es aber mit ein wenig Hilfestellung kletternd höhere Ebenen zu erklimmen. Daher sind unter Umständen einige Sicherungsmaßnahmen im neuen Zuhause notwendig. 

Bild

Zisis in Bewegung:

https://youtu.be/A_EQKjhOqJg

Der ängstliche Tiger benötigt ein ruhiges Zuhause, in dem man ihn so liebt, wie er ist und in dem er Vertrauen aufbauen kann. Wenn man ihm die Zeit gibt, die er braucht und sich sein Vertrauen verdient, erhält man einen lieben und sozialen Kater, der Schmuseeinheiten von seiner Bezugsperson durchaus zu schätzen weiß. Mit anderen Haustieren kommt der schüchterne Tiger gut zurecht und würde sich über einen gesicherten Garten im neuen Zuhause sehr freuen. 

Zisis ist FIV, FeLV und Giardien negativ getestet, geimpft, kastriert und könnte mit einem Flugpaten von Griechenland nach Deutschland kommen.

Du meinst, dass Zisis zu dir und deinen Katzen passen könnte?
Du bist bereit, Treppen und andere Gefahrenstellen in deiner Wohnung gegebenenfalls entsprechend zu sichern, damit sich Zisis nicht verletzen kann?
Du hast einen passenden Katzenkumpel (oder mehrere) für Zisis zu Hause oder bist bereit, einen solchen ebenfalls zu adoptieren?
Du bist bereit mit Zisis an seiner Koordination zu arbeiten? Gerade bei jungen Katzen lässt sich durch liebevolles Training häufig eine deutliche Besserung der Ataxie erzielen.

Klasse! Dann melde dich doch bei ernsthaftem Interesse direkt bei Maren Richter (mc_richter@hotmail.com). Wenn du Fragen zu Zisis hast und der englischen Sprache mächtig bist, kannst du außerdem unter athinatsig@yahoo.com Athina in Griechenland auch direkt kontaktieren. Wenn du aus den Niederlanden kommst und Kadu adoptieren möchtest, wendest du dich bitte an http://www.mirtos.nu.


Bild

Du kannst Zisis kein Zuhause geben, möchtest ihm aber trotzdem helfen? Dann teile doch dieses Gesuch, damit möglichst viele Menschen auf den schüchternen Tiger aufmerksam werden. Irgendwo warten Zisis Traummenschen, wir müssen sie nur finden. Dafür im Voraus besten Dank!

Freitag, 29. April 2016

BOYKA | *2013 | taub, Vestibularsyndrom

Diese schwarze Schönheit heißt Boyka. Der Begriff Boyka steht in Bulgarien für jemanden, der ein Kämpfer ist. Und Boyka musste schon sehr kämpfen in ihrem Leben. 

Bild

In ihrem früheren Leben in Sofia/Bulgarien hatte sie einmal ein Zuhause. Doch ihrer Besitzerin wurde die Wohnung gekündigt, da das Haus abgerissen wurde und so setzte sie das hübsche Lackfellchen einfach auf die Straße. Dort wurde sie von einer bulgarischen Tierschützerin versorgt. Mehrfach hat sie versucht Boyka einzufangen, leider erfolglos. Als die schwarze Katze eines Tages verschwand, machten sich alle große Sorgen. Zu recht, denn im November 2015 tauchte Boyka wieder auf und war in einem desolaten Zustand. Sie war sehr wackelig auf den Beinen und wenn sie versuchte schneller zu laufen, fiel sie sogar um. Wenigstens ermöglichte ihr schlechter Zustand es, dass Boyka nun endlich eingefangen werden konnte.

Natürlich wurde sie sofort in der Tierklinik untergebracht. Die Tierärzte dort gaben ihr auch ihren Namen. Denn Boyka musste kämpfen. Ihre Blutwerte waren für ihren Zustand ganz gut, allerdings stellten die Ärzte fest, dass Boyka am Vestibular-Syndrom leidet, vermutlich ausgelöst durch eine schlimme Ohrinfektion. Dadurch ist sie wohl auch taub. Sie hält ihren Kopf schief und wenn sie mal ein paar wackelige Schritte läuft, fällt sie auch sofort wieder um. Auf den Videos kann man einen kleinen Eindruck gewinnen, man merkt aber auch deutlich, dass die ungewohnte Umgebung in der Klinik sie stark verunsichert.

https://www.youtube.com/watch?v=z5jA1-VS4Bg
https://www.youtube.com/watch?v=bBf3sHcsjJo
https://www.youtube.com/watch?v=AJ7p7HDufuQ
https://www.youtube.com/watch?v=dr6LW3rL7Y0

Es waren weitere Untersuchungen notwendig, die allerdings nur unter Narkose möglich sind und dafür war ihr Zustand anfangs zu schlecht. Die Tierärzte hatten Sorge, dass Boyka die Narkose nicht überstehen würde. So wurde sie zunächst weiter aufgepäppelt.

Nach Weihnachten konnte Boyka endlich komplett untersucht werden. Dabei stellte sich heraus, dass ihr rechter Gehörgang stark entzündet, völlig vereitert und voller Polypen war. Es musste sofort eine Notoperation eingeleitet werden, die sehr kompliziert und aufwendig war. Die Tierärzte sagten, dass die nächsten 10 Tage noch sehr kritisch für die Katzendame werden würden.

Bild

Zum Glück hat Boyka alles gut überstanden und mittlerweile durfte sie sogar auf eine Pflegestelle umziehen. Ihr Gangbild hat sich nach der OP erheblich verbessert. Sie fällt nicht mehr um und man bemerkt kaum noch, dass sie leichte Schwierigkeiten beim Laufen hat. Sie hält aber weiterhin ihren Kopf schief, das wird sich wohl im Laufe ihres Lebens auch nicht mehr ändern. Die Ärzte sind sich nicht sicher, ob sie wirklich komplett taub ist. Eventuell ist ihr Hörvermögen nur eingeschränkt. Aber auch damit kommt unser Lackfellchen gut zurecht.

Anfangs zeigt sich Boyka etwas schüchtern und zurückhaltend. Sie hat sich auf ihrer Pflegestelle aber gut eingelebt und genießt die Streicheleinheiten nun sehr. Dort hat sie auch schnell einen neuen Freund gefunden, Bobby.

https://www.youtube.com/watch?v=ggrMf5Ee00A

Für die süße Maus wünschen sich ihre Vermittler ein liebevolles Zuhause, in dem sie sich von den Strapazen des Streunerlebens und von dem langen Klinikaufenthalt erholen und endlich zur Ruhe kommen kann. Sie wird nur in reine Wohnungshaltung vermittelt. Über einen Balkon zum Sonnenbaden würde sie sich sicher freuen, dies ist aber keine Bedingung. Zum Glücklichsein braucht sie aber auf jeden Fall Katzengesellschaft. Sollte bei Ihnen im Moment noch kein Artgenosse für Boyka leben, könnte ja vielleicht ihr großer Traum in Erfüllung gehen und sie darf ihren Freund Bobby aus Bulgarien mitbringen.

Boyka reist kastriert, geimpft, gechipt und FIV/FeLV negativ getestet nach Deutschland.

Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte den Vermittlungsablauf sowie den Vertrag auf der Seite http://www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch; einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden. ANAA-Katzen möchte auch darauf hinweisen, dass nicht alle dt. Flughäfen von Sofia aus angeflogen werden und wir voraussetzen, dass Interessenten auch bereit sind, weitere Strecken zu fahren. Im Interesse der Tiere wird immer nach der besten Lösung gesucht, eine Lieferung vor die Haustür ist jedoch nicht möglich.

Bild

Du kannst dir vorstellen, Boyka ein liebevolles Zuhause zu geben, in dem sie endlich ankommen kann und nicht mehr kämpfen muss? Du bist bereit, sie so zu nehmen wie sie ist und ihr die Zeit zu geben, die sie braucht? Und das für ein ganzes Katzenleben lang?

Prima. Dann melde dich doch bei 

ANAA-Katzen
J. Lindner
05724 – 905 33 57
(Rückruf nur auf Festnetz möglich)
Jana@anaa-katzen.de

oder nutze das Kontaktformular auf Boykas Vermittlungsseite. Dort gibt es auch noch einige weitere Bilder von ihr. 

Du kannst dem Lackfellchen kein Zuhause geben, möchtest ihr aber trotzdem helfen? Dann wäre es lieb, wenn du dieses Gesuch teilst, damit möglichst viele Menschen auf Boyka aufmerksam werden. Irgendwo da draußen warten Boykas Traummenschen, wir müssen sie nur finden. Dafür im Voraus besten Dank.